Energie-Einspar-Verordnung EnEV 2014/2009/2007/2004/2002


EnEV 2014

Am 11.10.2013 wurde in der 915.Sitzung des Bundesrates die Novellierung der EnEV 2014 beschlossen.  Am 16.10.2013 hat die Bundesregierung dem Bundesratsbeschluss zugestimmt Die Verordnung wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und wird am 01.Mai 2014  in Kraft treten.

Ab der Programmversion V14.20 ist die Anpassung auf den Bundesratsbeschluss vom 11.10.2013 für Wohngebäude enthalten.

EnEV 2014 Seminare

 

In der EnEV 2014 sind folgende Änderungen und Verschärfungen enthalten:

  • Verschärfung der Primärenergiegrenzwerte für den Neubau ab dem 1.1.2016 um 25%.
    20 von den 25% entfallen dabei auf die Wärmedämmung der Gebäudehülle. Die Berechnung erfolgt dabei wie bisher über das Referenzgebäude der EnEV 2009, jedoch sind die Primärenergiegrenzwerte und H'T Grenzwerte entsprechend zu verschärfen
  • keine nennenswerten Änderungen für den Gebäudebestand
  • neuer Energieausweis mit verschobener Skala (früher 0-400kWh/m², jetzt 0-250kWh/m²) sowie Einführung der Energieeffizienzklasse in der Skala
  • Primärenergiefaktor Strom 1,8 ab 2016 (Verdrängungsmix 2,8)
  • Ausweisung des regenerativen Anteils im Energieausweis
  • Einführung der Pflicht der energetischen Kennwerte in Immobilienanzeigen bei Verkauf und Vermietung
  • Vorlagepflicht des Energieausweises bei Kauf- oder Mietabsicht
  • Übergabe des Energieausweises an Käufer oder neuen Mieter
  • Ordnungswidrigkeiten falls Energieausweise nicht übergeben oder gezeigt wurden
  • Aushangpflicht von Energieausweisen auch bei kleinen behördlich genutzten Gebäuden
  • Aushangpflicht von Energieausweisen in bestimmten Gebäuden mit starkem Publikumsverkehr 
  • Einführung einer Registriernummer für jeden ausgestellten Ausweis (der Energieausweis-Aussteller muss dafür bei einer Energieausweis-Erfassungsstelle gemeldet sein, die die eindeutigen Registriernummern vergibt)
    Verwaltungskosten: 3-4€ pro Energieausweisnummer. Der Energieausweis ist nach Beantragung entgültig und kann nicht mehr verändert werden (es wird eine spezielle Energieausweis-Druckapplikation geben)
  • Einführung eines unabhängigen Stichproben-Kontrollsystems (10% aller Energieausweise),  elektronische Übergabe der Erfassungs- und Ergebnisdaten
  • Einführung von Stichprobenkontrollen zur Einhaltung der EnEV Neubauanforderung
  • Einführung einer detaillierten Überprüfung von Energieausweisen durch einen Gutachter (1% aller Energieausweise)
  • neuer Referenzklima-Standort, mit dem alle Berechnungen durchgeführt werden müssen, ist Potsdam
  • DIN 4108/4701-10 sind weiterhin für Wohngebäude anwendbar. Sobald das Wohngebäude gekühlt oder mit einer PV- oder Windanlage ausgestattet wird, ist sofort alles nur noch nach DIN 18599 zu berechnen
  • DIN 18599 Berechnungen sind nach der Fassung der DIN 18599-2011 durchzuführen
  • Berücksichtigung der Beiblätter der DIN 18599
  • neuer sommerlicher Wärmeschutz nach dem Entwurf der DIN 4108-2 2011
  • Sonderregelung elektrische Warmwasserversorgung auch im Referenzgebäude entfällt ab 1.1.2016
  • Vorerst aus der EnEV gestrichen: Einführung eines alternativen EnEV easy Verfahrens für Neubauten (das Gebäude muss einige Randbedingungen erfüllen wie z.B. Nutzfläche 100-1000 m², eine bestimmte Kompaktheit, Geschosse müssen übereinander liegen und alle beheizt sein. Die Bauteile der Gebäudehülle müssen alle eine bestimmte energetische Qualität aufweisen usw. Es steht eine kleine Auswahl üblicher Anlagentechniken zur Verfügung. Sobald man von einer Randbedingung abweicht ist der detaillierte Nachweis wie bisher durchzuführen (erscheint wahrscheinlich umfangreicher mit mehr Anlagentechnik in einer Richtlinie zur EnEV)
Es bleibt bei der einstufigen Verschärfung zum 1.1.2016.  Die KfW wird für Ihre Effizienzhausförderung auch die EnEV 2014 zum 01.05.2014 voraussetzen.
Zur Info: Nach EU Vorgabe hätte die EnEV Novellierung eigentlich im Januar 2013 in Kraft treten müssen, aus diesem Grund wird der Bundesregierung immer von der EnEV 2013 gesprochen.

EnEV 2009

Zum 1.10.2009 ist die nächste Novellierung der EnEV in Kraft getreten. Im Durchschnitt wurde die Anforderung an Neubauten und Sanierung im Altbau noch einmal um 30% verschärft.

EnEV Text

Des Weiteren müssen wir seit dem 1.1.2009 bei Neubauten mindestens 15%  regenerative Heizenergie einsetzen  Erneuerbare Wärmegesetz

Die nächste Novellierung der EnEV ist für 2012 geplant. Bis dahin ist auch noch nach der DIN 18599 Ausgabe 2-2007 die Berechnung durchzuführen. Der DIN 18599 Teil 100 und die DIN 18599 2010 sind für ein EnEV Nachweis bedeutungslos.

offizielle Auslegungen zur EnEV des BBSR und DIBt

Auslegungen zur EnEV 2009 durch das BBSR

Auslegungen zur EnEV 2007 durch das BBSR

DIBt

Download Titel Stand
Download PDF 15. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 27.06.2011
Download PDF 14. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 14.01.2011
Download PDF 13. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 22.07.2010
Download PDF 12. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 08.03.2010
Download PDF 11. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 09.12.2009
Download PDF 10. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 19.06.2009
Download PDF 9. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 25.05.2008
Download PDF 8. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 15.03.2007
Download PDF 7. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 15.05.2006
Download PDF 6. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 09.02.2005
Download PDF 5. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 24.03.2004
Download PDF 4. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 31.10.2003
Download PDF 3. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 06.01.2003
Download PDF 2. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 20.06.2002
Download PDF 1. Staffel Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 20.06.2002
Download PDF Hinweise zur Energieeinsparverordnung (EnEV) 11.04.2002

 

Energieausweise für Wohn und Nichtwohngebäude

Energieausweise für Wohngebäude, Energieausweise für Nichtwohngebäude, wann darf welcher Ausweis verwendet werden?

  • Ab dem 1.7.2008 ist die Ausstellung von Energieausweisen bei Vermietung und Verkauf Pflicht. Zuerst nur für Gebäude die bis 1965 erstellt wurden. Ab dem 1.1.2009 auch für Gebäude die nach 1965 gebaut wurden. Damit soll sich der Erstellungsaufwand der Energieausweise auf einen größeren Zeitraum verteilen. Für Nichtwohngebäude wird der Ausweis erst zum 1.07.2009 Pflicht (Aushang bei öffentlichen Gebäuden)
  • Es wird bedarfs- und verbrauchsorientierte Energieausweise geben. Die Wahlfreiheit zwischen den Energieausweisarten wird für Wohngebäude die vor 1978 gebaut wurden eingeschränkt. Gebäude mit bis zu 4 Wohneinheiten benötigen dann immer einen bedarfsorientierten Ausweis. Bei allen anderen Gebäuden besteht Wahlfreiheit zwischen Verbrauchs- und Bedarfsausweisen.
  • Bei Energieausweisen für Wohngebäude, die vor dem 1.8.2008 ausgestellt werden kann bei alle Gebäuden die Ausweisart frei gewählt werden. Bei Nichtwohngebäude besteht immer die Wahlfreiheit. Die Ausweise haben alle eine Gültigkeit von 10 Jahren ab Ausstellungsdatum.
  • Auf Basis verbrauchsorientierter Energieausweise ist keine Energieberatung möglich. Eine Energieberatung und insbesondere eine Beantragung von öffentlichen Fördermitteln setzt immer eine Bedarfsberechnung voraus und somit auch einen Bedarfsausweis.
  • Für die Ausstellung der Energieausweise nach einem vereinfachten Verfahren (Kurzverfahren) wurden Richtlinien zur sachgerechten Vereinfachung entwickelt. Für die verbrauchsorientierten Energieausweise sind darin auch die Daten für die Klimabereinigung und die Daten der Referenzgebäude festgelegt.
  • Verbrauchorientierte Ausweise für Wohngebäude können bereits mit unserem Programm ab V 9.01 erstellt werden. Der Ausweis für Nichtwohngebäude ist ab der Version 9.08 integriert.

Die Richtlinie 2002/91/EG fordert von uns bei "Nichtwohngebäuden" auch den Energiebedarf für Beleuchtung und Kühlung mit einzubeziehen. Dazu ist die DIN 18599 mit über 800 Seiten in 10 Teilen erschienen. Energieausweise für "nicht Wohngebäude" müssen nach dieser Norm berechnet werden und mit einem Referenzgebäude verglichen werden, dessen Randbedingungen in der EnEV 2009/2007 festgelegt werden.

Die Berechnungen der DIN 18599 sind so komplex, dass die meisten Softwarehersteller, wie wir auch, auf den Rechenkern des Fraunhofer Instituts für Bauphysik in Stuttgart aufsetzen. Dort wurde auch die DIN 18599 entwickelt und der Rechenkern bietet allen Anwendern eine normgerechte Berechnung ihrer Gebäude.

Verordnungen und Normen für einen EnEV-Nachweis

Rechtliche Grundlagen

Rechtliche Grundlagen für einen EnEV-Nachweis

  Download Titel
Download PDF Richtlinie 2002/91/EG

Rechtliche Grundlagen für den Energieausweis 2007 / EnEV 2007

  Download Titel
Download PDF EnEV 2007/2008 vom 24.07.2007 einschließlich Begründung
Download PDF Endgültige EnEV 2007/2008
DIN 18599 Energetische Bewertung von Gebäuden - Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung
  • DIN 18599-1 2007-02 Teil 1: Allgemeine Bilanzierungsverfahren, Begriffe, Zonierung und Bewertung der Energieträger
  • DIN 18599-2 2007-02 Teil 2: Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen von Gebäudezonen
  • DIN 18599-3 2007-02 Teil 3: Nutzenergiebedarf für die energetische Luftaufbereitung
  • DIN 18599-4 2007-02 Teil 4: Nutz- und Endenergiebedarf für Beleuchtung
  • DIN 18599-5 2007-02 Teil 5: Endenergiebedarf von Heizsystemen
  • DIN 18599-6 2007-02 Teil 6: Endenergiebedarf von Wohnungslüftungsanlagen und Luftheizungsanlagen für den Wohnungsbau
  • DIN 18599-7 2007-02 Teil 7: Endenergiebedarf von Raumlufttechnik- und Klimakältesystemen für den Nichtwohnungsbau
  • DIN 18599-8 2007-02 Teil 8: Nutz- und Endenergiebedarf von Warmwasserbereitungssystemen
  • DIN 18599-9 2007-02 Teil 9: End- und Primärenergiebedarf von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen
  • DIN 18599-10 2007-02 Teil 10: Nutzungsrandbedingungen, Klimadaten
IBP 18599 kernel

Rechtliche Grundlagen für die novellierte EnEV 2004

  Download Titel
Download PDF Novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV)
(Änderungstext grau entfällt, rot ist neu)
Kein Download verfügbar DIN V 4701-10 2003-08 (Vornorm) Energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen - Teil 10: Heizung, Trinkwassererwärmung, Lüftung
Kein Download verfügbar DIN V 4108-6 2003-06 (Vornorm) Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Teil 6: Berechnung des Jahresheizwärme- und des Jahresheizenergiebedarfs
Kein Download verfügbar DIN 4108-2 2003-07 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Teil 2: Mindestanforderungen an den Wärmeschutz
Kein Download verfügbar DIN 4108 Beiblatt 2 2004-01 Wärmebrücken .- Planungs- und Ausführungsbeispiele
Kein Download verfügbar DIN 4701-12 2004-12 Energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen im Gebäudebestand

Rechtliche Grundlagen für die alte EnEV 2002

  Download Titel
Download PDF Text der EnEV vom 16.11.2001 (PDF 280KByte)
Download PDF Text der Begründung zur EnEV noch vom 07.03.2001 (PDF 121KByte)
Download PDF Allgemeine Verwaltungsvorschrift zu § 13 der EnEV (AVV Energiebedarfsausweis)
www.beuth.de DIN 4108-6 2000-11 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden. Teil 6: Berechnung des Jahresheizwärme- und des Jahresheizenergiebedarfs
www.beuth.de Änderungen DIN 4108-6/A1 August 2001
www.beuth.de Kommentar zur DIN V 4108-6 ISBN 3-410-15087-0 Oktober 2001
Achtung! der Kommentar enthält ebenfalls den vollständigen Wortlaut derDIN V4108-6 und der Änderung 4108-6/A1 und ist sehr viel günstiger als die Normen selber
Kein Download verfügbar DIN 4108-2/A1 (Norm-Entwurf) , Ausgabe:2002-02 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Teil 2: Mindestanforderungen an den Wärmeschutz; Änderung A1
Kein Download verfügbar DIN V 4108-4, Ausgabe:2002-02 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Teil 4: Wärme- und feuchteschutztechnische Bemessungswerte
Kein Download verfügbar DIN V 4108-10, Ausgabe:2002-02 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Anwendungsbezogene Anforderungen an Wärmedämmstoffe - Teil 10: Werkmäßig hergestellte Wärmedämmstoffe
Kein Download verfügbar DIN V 4701-10 Beiblatt 1, Ausgabe:2002-02 Energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen - Teil 10: Diagramme und Planungshilfen für ausgewählte Anlagensysteme mit Standardkomponenten
Kein Download verfügbar DIN 4108 Beiblatt 2 1998-08 Wärmebrücken .- Planungs- und Ausführungsbeispiele
Kein Download verfügbar DIN 4108 Beiblatt 2 1998-08 Wärmebrücken .- Planungs- und Ausführungsbeispiele
Kein Download verfügbar DIN 4108-2 2001-03 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Teil 2: Mindestanforderungen an den Wärmeschutz
Kein Download verfügbar DIN 4108-3 2001-07 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Teil 3: Klimabedingter Feuchteschutz, Anforderungen, Berechnungsverfahren und Hinweise für Planung und Ausführung
Download PDF Energiebedarfsausweis nach §13 der EnEV Endgültige Fassung vom 07.03.2002
Download PDF Ausnahmekatalog vom 28.11.2002 Ausnahmen vom Energiebedarfsausweis
Kein Download verfügbar EN 832
Bauregeln.de

Baunormen online Dokumente eingesehen

  Download Titel
www.bauregeln.de Die wichtigsten Baunormen können im Jahresabo für 449 € als Online Dokumente eingesehen oder als PDF downgeloadet werden.
Bundesländer

Energieeinsparung (DVO-EnEV) der einzelnen Bundesländer

  Verordnung zur Durchführung der Energieeinsparung (DVO-EnEV) der einzelnen Bundesländer

  Download Bundesland
Download PDF Baden-Württemberg
Download PDF Bayern
Download PDF Hessen
Download PDF Niedersachsen
Download PDF Nordrhein-Westfalen
Download PDF Rheinland-Pfalz
Download PDF Sachsen-Anhalt
Download PDF Schleswig-Holstein
Download PDF Thüringen
EnEV-Reparatur-Novelle 2004

EnEV-Reparatur-Novelle 2004

Die EnEV Novelle ist am 07.12.2004 im Bundesgesetzblatt 64/2004 veröffentlicht und Wir haben den Entwurf der Novellierung in den EnEV-Text eingearbeitet. Der ersetzte Text ist darin grau durchgestrichen und in rot sehen Sie alle Änderungen

  Download Bundesland
Download PDF Novellierung in den EnEV-Text
Download PDF Änderungstext novellierte EnEV 2004
Download PDF Drucksache 448/04 Änderung der Energiesparverordnung
Download PDF Drucksache 449/04 Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zu §13 der Energieeinsparverordnung
Links

Einige interessante Links auf Kommentare zur EnEV

Einige interessante Links auf Kommentare zur EnEV haben wir auf der Seite Links für sie zusammengetragen.

PFD Download EnEV - Fachartikel von Herrn Dipl.-Ing. Hans-Dieter Hegner, BMVBW Berlin
PDF Download Die wichtigsten Fragen und Antworten zur EnEV vom September 2002

Rechtsgrundlage

Weitere Informationen erhalten Sie beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Bitte haben Sie dafür Verständnis dafür, dass wir keine verbindlichen Antworten bezüglich der genauen Auslegungen der Verordnungen und Normen geben können. Wenden Sie sich bitte hierfür an die dafür verantwortlichen öffentlichen Stellen. Wir bemühen uns weiterhin auf unseren Internetseiten Sie so umfangreich wie möglich zu informieren.

Haftung für Links

Bitte beachten Sie:
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Für alle Links dieser gesamten Homepage gilt:
Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage

Legende

Ampel-Legende


Die Integration in das Programm entnehmen Sie bitte der Seite Updates
  Verfügbarkeit der Verordnung oder Norm
Verordnung oder Norm noch nicht verfügbar Verordnung oder Norm noch nicht verfügbar
Verordnung oder Norm ist im Druck
Verordnung oder Norm ist im Druck
Verordnung oder Norm endgültige Version ist verfügbar Verordnung oder Norm endgültige Version ist verfügbar